Unser Besuch bei der CMS Berlin am 27.09.2019

In der Messe Berlin fand auch dieses Jahr wieder die CMS statt.

Bereits Tage zuvor ist die Vorfreude groß. Endlich CMS! Einen Tag zuvor werden Koffer gepackt und das notwendigste für die Fahrt im Zug im Rucksack verstaut.

Dann, am 27.09. um 06: 05 Uhr geht es von Bremen in Richtung Hannover. Es ist ein IC der 2. Generation und somit echt angenehm. Nach einem Umstieg in Hannover sind wir um ca. 09.30 Uhr in Berlin angekommen.

Nun geht es schnell kurz ins Hotel, um das Gepäck zu verstauen. Einchecken können wir um diese Zeit zwar noch nicht, aber immerhin bekommen wir 2 Tickets für den öffentlichen Nahverehr. Diese Tickets sind für beide Tage gültig und man spart dadurch schon so manchen Euro.

Auf geht’s!

Jetzt also endlich auf zu den Messehallen Süd. Das erste was uns auffällt als wir in die Nähe es Eingangs kommen es ist, Im Vergleich zu unserem letzten Besuch vor 4 Jahren, voll.

Nachdem wir unsere Jacken an der Garderobe abgegeben haben und durch den Einlass gegangen sind, geht es gleich in die 1. Halle. Hier sind vor allem Reinigungsmaschinen wie z.B. Staubsauger, sowie Equipment Fensterreinigungsgeschirr, Nasswischmopphalter, etc. ausgestellt.

Wir gehen an eine, für uns interessante Stände und lassen uns beraten und die jeweiligen angebotenen Maschinen vorführen und erklären. Bei einem Anbieter entscheiden wir uns dann, nach der Präsentation, für den Kauf von Staubsaugern und 20 Nasswischmopphaltern. Da der Messepreis ca. 30 % unter dem eigentlichen Verkaufspreis unseres Zulieferers liegt, fällt die Entscheidung nicht schwer.

Längere Intervalle und größere Höhen

In einem weiteren Gang werden Werkzeuge zur Glasreinigung angeboten. Die Firma ist allgemein bekannt für fortschrittliches Equipment in der Fensterreinigung. Auch jetzt wird das neue Reinwassergerät angeboten und vorgeführt.  Sehr interessant. Es kann jetzt länger mit einem Harzsack gearbeitet werden. D.h. längere Intervalle, noch bevor dieser im Gerät getauscht werden muss.

Das Reinwassersystem ist deshalb in der Gebäudereinigung gerne genommen, weil im Gegensatz zum Leitungswasser, bzw. Regen, keine Wasserflecken nach dem Trocken auf der Oberfläche bleiben. D.h. der Dienstleister braucht die Glasfläche nicht abzuziehen. Das Wasser trocknet Spurenfrei ab.

Das Gerät gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Dabei ist immer eine Stange. Auch diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. U.a. mit Alu-  oder Glasfaserstiel. Auch die Länge der Stangen ist wählbar. Die Behälter sind in, je nach Anzahl der Harzsäcke unter- schiedlich groß und wahlweise mit Fahrwagen zu beziehen. 

Bei der Anwendung wird die zu reinigende Fläche nacheinander mit einer oder mehrerer Bürsten bearbeitet.  Im Anschluss kann die Flüssigkeit dann abtrocknen. Bei diesem Verfahren ist zum einen der zeitliche Aspekt zu sehen, zu Anderen kann man durch die Stangen auch in große Höhen, auch über 10 m, reinigen ohne eine Leiter zu verwenden.

Neue Tools für eine effizientere Reinigung von Glasflächen.

Mit diesen verstellbaren Stangen kommt man auch an große Höhen, ohne eine Leiter verwenden zu müssen.

Ein duftendes Netzwerk

Nun geht es für uns die nächste Halle. Hier treffen wir auf einen Anbieter für Duftstoffe in sanitären Einrichtungen. Nach einem Gespräch, Austausch der Visitenkarten haben wir noch eine Probe mitbekommen.

Jetzt gehen wir in eine Halle, in der u.a. Reinigungschemie angeboten wird. Dabei sind alle bekannten großen Anbieter, als auch Zwischenhändler. Es erstaunt doch, dass manch Zwischenhändler eine größere Präsentation (gemessen an Fläche und Personal, etc.) in der Ausstellung hat, als manche Anbieter von Eigenprodukten. Hier führen wir auch einige Gespräche und tauschen Karten aus. „Kleine“ Proben gibt es auch hier jeweils.

Mit inzwischen vollen Händen werden wir noch darum gebeten ein kurzes Feedback zur CMS zu geben. Das haben wir dann auch gerne noch gemacht. Nun geht es aber, nach nunmehr fast 5 Stunden auf der Messe zurück in Richtung der S-Bahn und anschließend ins Hotel.

Unser Fazit

Abschließen möchten wir sagen, dass der Besuch CMS durchweg positiv zu bewerten ist. Wir konnten dort neue Kontakte knüpfen, haben einige Artikel zu vorteilhaften Preisen erwerben können und noch dazu einige Warenproben erhalten. Das Einzige was etwas stört ist die Tatsache, dass wir leider keine Zeit mehr gefunden haben, um an einem den interessanten Vorträgen teilzunehmen.

Am nächsten Tag haben wir dann ganz in Ruhe gefrühstückt und sind dann wieder mit dem Zug in Richtung Heimat gefahren.

Berichte

cleaningcmscmsberlinmanagementreinigungservices

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.